Burgenland Burgenland Burgenland Burgenland

A-G-C-Böden - GLEYE

In der Klasse (Bodentypgruppe) der Gleye (Ordnung „hydromorphe Böden“) sind solche Böden vereinigt, die unter stagnierendem bzw. langsam ziehendem, sauerstoffarmem, hochanstehendem, Grundwasser, das zeitweilig sogar bis in die Krume reichen kann (AG-Horizont), entstanden sind bzw. in ihrer Dynamik beherrscht werden. Unter den anaeroben Verhältnissen kommt es (wie bei Pseudogley) zur Lösung von kapillar aus dem Grundwasser aufsteigenden Fe- und Mn-Verbindungen mit der typischen bläulich-grünen bzw. rostfarbenen Verfärbung (Flecken, Streifen) und den braunschwarzen Konkretionen im fast ständig nassen G-Horizont.
Im Vorkommen sind Gleye üblicherweise in Tal- und Beckenlagen weit verbreitet, sie können aber auch am Hang oder im Einflussbereich von Quellwasseraustritten in kleinflächiger Ausdehnung auftreten.
Obwohl dort und da anzutreffen, sind Gleye als Weinbaustandort nicht geeignet.
Gegrabene BodenprofileBeschreibung
› Nach Oben › Zurück
Impressum Kontakt Sitemap Benutzerhinweise