Burgenland Burgenland Burgenland Burgenland

A-B-C-Böden - BRAUNERDEN

BraunerdenBeschreibung
ParabraunerdenBeschreibung
Profil Dt.Schützen Horizont
A
0-20 cm
B
20-60 cm
BCg
60-100 cm
Braunerden sind gekennzeichnet durch einen mehr oder weniger intensiv braun gefärbten Verwitterungshorizont (B-Horizont) zwischen dem humosen A-Horizont und dem Ausgangsgestein (C-Horizont). Diese mindestens 10 cm mächtige Verbraunung basiert auf einer niederschlagsbedingten Freisetzung von Eisen (Bildung von Eisenoxiden und Hydroxiden) im Zuge der Verwitterung von primären Silikaten. Mit fortschreitender Reife wird dieser Bv-Horizont durch sekundäre Tonbildung zunehmend bindiger.
Fast jedes Ausgangsmaterial ist möglich, Festgestein, fein- bis grobklastisches Lockermaterial, alte Verwitterungsdecken oder reliktäres (altes ortsfremdes) Bodenbildungsmaterial, auch jeder Kalkgehalt ist möglich, aber kalkfreies Ausgangsmaterial dominiert. Die Formen-mannigfaltigkeit der Braunerden ist groß. Die Bodenart reicht von sehr leicht bis schwer, die Gründigkeit von seicht- und mittelgründig bis zu tiefgründig. Es gibt karbonatfreie Braunerden (in den oberen 100 cm), die am häufigsten sind, und karbonathaltige Braunerden.

Von Seite der Österreichischen Bodenkartierung werden entsprechend der alten Bodensystematik als Subtypen unterschieden:

Felsbraunerde: aus silikatischem kalkfreiem od. kalkhaltigem Gestein oder Gesteinsschutt hervorgegangen, mit viel Grobanteil, welcher in der Tiefe stark zunimmt.
Bekannte Varietäten:
aus/auf saurem silikatischem Gestein (z.B. Granit, Gneis, Quarzit, Quarzsandstein), meist aus Ranker, Bv eher blass gefärbt bis leuchtend rostbraun
aus/auf basenreichem silikatischem Gestein (Amphibolit, Basalt u.a.) mit oft mächtigem A, Bv sehr dunkelbraun

Lockersediment-Braunerde: aus feinem oder transportiertem grobem, kalkfreiem oder kalkhaltigem Lockermaterial entstanden, oft sehr tiefreichend und humos, mittel- bis hoch wasserspeicherfähig, gut durchlüftet und gut durchwurzelbar
Bekannte Varietäten:
Lössbraunerde (unzweckmäßiges Synonym: Kalkbraunerde aus Löss): kalkhaltig oder kalkfrei, hohes Wasser- und Nährstoffspeichervermögen, gutes Wachstums- und Leistungspotenzial für Reben, bei hohem Schluffanteil aber erosions-, verschlämmungs- und verdichtungsgefährdet.
Kalkbraunerde: Aus Trümmergestein mit karbonatischen und silikatischen Komponenten oder kalkhaltigem, kolluvialem Material
Gegrabene BodenprofileBeschreibung
› Nach Oben › Zurück
Impressum Kontakt Sitemap Benutzerhinweise